admin

Tennis – diese Tricks sollte man kennen

Reading time:

Tennis ist ein super beliebter Sport, den viele mehr oder weniger beherrschen, jedoch muss man auch ein wenig Geld reinstecken, wenn man wirklich gut werden will. Neben einer Wilson Tennistasche und einem Wilson Tennisschläger braucht man auch gute Schuhe, Bälle und eine Trinkflasche. Wasser ist während dieses Sports besonders wichtig, weil man unter Umständen lange aushalten muss. Zum Tennisspielen reichen schon 2 Personen aus und man kann den Sport auch noch im höheren Alter ausüben.

Tennis ist ein Breitensport oder auch ein Volkssport wie Fußball auch wenn man im Fernsehen oft die Vorbilder und den Jetset sieht. Generell sollte man sich merken, dass man immer Tennis spielen kann – auch im ganz jungen Alter. Tennis erfordert oft Übung und die bekommt man nur, wenn man früh damit beginnt. Dann kann man richtig gut werden und die komplexen Bewegungsabläufe werden einem leichter fallen.

Je nach Talent kann es immer eine Weile dauern, bis man wirklich gut spielen kann, jedoch macht es dann irgendwann richtig Spaß. Für Kinder gilt immer, dass sie ausreichend Kraft brauchen, um den Sport zu spielen und diese muss sich auch erst mal entwickeln. Dann kann man nämlich auch den Schläger aufrecht halten und hat genug Antrieb. Man sollte jedoch dosiert und unter Aufsicht beginnen. Es gibt Kinderschläger, die leichter sind und die man unbedingt verwenden sollte, damit das Kind keine langfristigen Schäden bekommt.

Tennis kann man immer spielen, jedoch gibt es auch Vereine und Tennistrainer, die einem das Spiel gezielt beibringen. Nach dem Feierabend wird es oft voll auf den Feldern, jedoch kann man auch Reservierungen vornehmen.Tennis ist ein sehr technikgeprägter Sport und eine optimale Ausführung fällt nicht jedem immer so leicht. Damit die Spielqualität sich gut entwickeln kann, sollte man sich auf jeden Fall einen Trainer zulegen. Selbst beibringen klappt hier nur bedingt und kann dazu führen, dass man sich falsche Dinge aneignet, mit denen man irgendwann nicht mehr weiterkommen wird.

Der Trainer sollte immer Ahnung vom methodischen Tennis haben und genau wissen wie man Anfänger trainiert. Die Grundbewegungen sind nämlich sehr wichtig und sollten einem gut erklärt werden. Für den Anfang wird es auch vollkommen ausreichen, wenn man 2-3 Mal in der Woche Unterricht nimmt. Wenn man richtig gut werden will, sollte man aber öfter spielen und sich Gegner suchen, die auf einem ähnlichen oder besseren Niveau spielen. Wenn man motiviert bei der Sache ist, wird man es schnell lernen und auch schnell Spaß daran finden.

Das richtige Sportwetten Forum finden

Reading time:

Sportwetten sind unglaublich beliebt und deshalb gibt es inzwischen auch viele Communities, die sich im Internet über Erfahrungen austauschen. Sportwetten Communities haben längt ihre eigenen Orte gegründet, um Tipps und Ratschläge weiterzugeben. Solche Foren sind aber nicht nur deshalb gut.

Ein Sportwetten Forum stellt in der Regel einen Raum im Netz dar, der maßgeblich von der Community getragen wird. Meistens ist ein Forum einem ganz bestimmten Thema, wie in diesem Fall Sportwetten, gewidmet. Normalerweise findet sich ein Forum auf einer eigens kreierten Homepage, um sich möglichst schnell austauschen zu können. Es gibt aber auch redaktionelle Portale, wo der wesentliche Blickwinkel dann auf dem Austausch der Nutzer liegt. Eine redaktionelle Auswahl von Themen oder eine anspruchsvolle Recherche gibt es hier nicht. Es handelt sich eher um ein Forum, das einem jeden ermöglicht, eigene Meinungen und Erfahrungen auszutauschen.

Wer von scheinbaren Problemen eines Nutzers mit einem Buchmacher liest, sollte sich immer vor Augen halten, dass es sich um ungefilterte Meinungen handelt. Niemand wird ausgesiebt und oft handelt es sich dann auch um Probleme oder Vorkommnisse, die auch viel mit Hetzkampagnen oder erfolglosen Wettern zu tun haben. Wenn sich ein Nutzer im Sportwetten Forum zum Beispiel beschwert, dass ihm kein Bonus ausgezahlt wurde, sollte man sich erst mal die Geschäftsbedingungen durchlesen und schauen, ob der User vllt. Nicht selbst falsch gehandelt hat.

Kurzum: Man sollte sich erst selbst informieren und nicht unbedingt auf einzelne Meinungen vertrauen oder bauen. Egal ob auf Facebook oder anderen Plattformen: Überall wo die Möglichkeit des Austausches besteht, sollte man vorsichtig sein. Es kommt auch immer wieder vor, dass einige Mitglieder zum gemeinsamen Wetten einladen. Solche Gemeinschaften können großen Spaß machen und sind auch keinesfalls verwerflich, allerdings gibt es oft ein Problem, weil mindestens einer der Spieler als Bank dienen muss, die die Einsätze einsammelt und die Wetten dann platziert. Über Paypal geht sowas sehr schnell, allerdings muss man der Bank auch großes Vertrauen entgegenbringen und sollte den User deshalb auch schon ein bisschen besser kennen.

Wer neu in ein Sportwetten Forum kommt, der kann vermutlich auch das Opfer von Betrug werden. Deshalb muss man unglaublich aufpassen. Es kommt immer wieder vor, dass Nutzer Geld an andere Spieler überweisen und dann nie wieder etwas davon sehen. Das ist ärgerlich und bei großen Beträgen natürlich umso schlimmer. Deshalb sollte man mit kleinen Beträgen starten und schauen, ob man der Bank auch vertrauen kann. Ansonsten wird man viel zu viel Stress damit haben.

Abnehmen am Bauch – so geht’s

Reading time:

Bald ist der Sommer wieder da und deshalb muss der Bauch so schnell es geht wieder weg. Es gibt jede Menge Tipps, aber welche bringen nun wirklich etwas und mit welchen verschwendet man nur seine Zeit? Leider muss man sehr viel Arbeit reinstecken, wenn man seinen Bauch dünner bekommen möchte, weil es hier normalerweise mit am schwersten ist abzunehmen.

Damit der Bauch weggeht und man am Bauch abnimmt, gibt es einige Tipps, die man beachten sollte. Ein flacher Bauch entsteht dann, wenn man eine gesunde Ernährung mit einem gezielten Muskelaufbau und Entspannung verbindet. Erste Resultate wird man aber nur dann erkennen, wenn man ausreichend Disziplin an den Tag legt, bis das Fett am Bauch dann mal wirklich weg ist. Man sollte also den Bauchumfang zu Beginn notieren, um zu sehen wie viel Umfang man tatsächlich verloren hat. Das wird einen nämlich gleich motivieren und sobald man den ersten Zentimeter verloren hat, will man gleich noch mehr machen, damit es immer weitergeht. Man muss sich immer das Bild vor Augen halten, das man gerne erreichen würde. Man kann jetzt sicher viele Sachen nicht tragen, weil man sich nicht wohlfühlt.

Wenn man sich vorstellt, wie man mit ein paar Kilos weniger aussieht und welche Klamotten man dann so tragen kann, wird einem das alles viel leichter fallen. Man sollte vor allem dann daran denken, wenn man Heißhunger auf Fast Food hat oder gerne Schokolade essen würde. Dann muss man genau abwägen, was einem nun wichtiger ist – Beides kann man in der Regel nämlich nicht haben. Zu Beginn einer jeden Woche sollte man genau festlegen, an welchen Tagen man Sport betreiben möchte. Das wird den inneren Schweinehund nämlich überlisten. Idealerweise trägt man es sich in seinen Kalender ein. Damit der Bauch dann aber wirklich weggeht, sollte man erst mal seine Ernährung genauer unter die Lupe nehmen. Es gibt einige Lebensmittel, die man auf jeden Fall weglassen sollte. Kohlenhydrate werden in der Regel immer als Fein dargestellt, allerdings sind sie das gar nicht. Wenn es darum geht, den Bauch loszuwerden, muss man nicht zwingend darauf verzichten. Wenn man Kohlenhydrate isst, die nicht gesund sind, dann handelt es sich dabei um Nudeln, Süßes und Brot, das den Blutzuckerspiegel schnell ansteigen lässt.

Der Körper wird dann viel Insulin produzieren, damit der Zucker schneller in die Zellen transportiert wird. Das Insulin hemmt nicht nur die Verbrennung von Fett, sondern sorgt auch dafür, dass das Fett eingelagert wird und dann entsteht ein Bauch. Was die meisten nicht wissen ist, dass es große Unterschiede bei Kohlenhydraten gibt. Komplexe Kohlenhydrate, wie man sie in dunklem Brot und dunklen Nudeln findet, sind nicht schlecht. Sie lassen den Blutzuckerspiegel nur langsam ansteigen und demnach produziert der Körper auch weniger Insulin und die Fettverbrennung wird kaum gehemmt.

Schnell abnehmen mit Weight Watchers und anderen Diäten?

Reading time:
Salat
Viele übergewichtige Menschen sind unzufrieden mit ihrem Aussehen und möchten etwas verändern. Sie haben erkannt, dass Übergewicht nicht nur ein ästhetisches Problem sein kann, sondern dass zu viele Kilos auch die Gesundheit massiv belasten können. Wer deutlich und dauerhaft zuviel auf die Waage bringt, erkrankt schneller an Herz-Kreislauf-Krankheiten, leidet oft unter Rückenschmerzen sowie unter Problemen mit den Bandscheiben. Es ist also zu jedem Zeitpunkt ein sinnvoller Entschluss, etwas gegen das Übergewicht zu tun. Hat man sich einmal zu einer Diät entschlossen, gilt es, die passende Methode zum Abnehmen zu finden. Zuvor sollte man sich jedoch immer einmal vom Hausarzt untersuchen lassen: Er kann überprüfen, ob der Körper abgesehen vom Übergewicht gesund ist und ob alle Arten von Diäten grundsätzlich in Frage kommen.

Natürlich möchten übergewichtige Menschen schnell abnehmen. Schnelle Erfolge sind gut für die Seele und motivieren auch zum Weitermachen. Wenn man erst einmal sieht, dass schon wenige Kilos weniger besser aussehen und man sich auch rasch fitter fühlt, ist dies der beste Faktor, der einen weiter anspornen kann. Im Interesse der Gesundheit muss aber auch darauf hingewiesen werden, dass eine extreme Gewichtsabnahme in sehr kurzer Zeit gesundheitlich nicht sinnvoll ist. Solche Crash-Diäten mögen zunächst Blitz-Erfolge bringen, weil man dem Körper praktisch nichts mehr an Kalorien zuführt und er an alle Reserven geht. Dabei wird aber auch oft Muskelmasse statt Fett abgebaut. Schlimmer jedoch ist, dass der Grundumsatz drastisch heruntergeschraubt wird. Dies führt dazu, dass der Körper, sobald man wieder halbwegs normal isst, sofort jedes Gramm Fett für Notzeiten einzulagern versucht: Der berühmte Jojo-Effekt tritt ein. All die Kilos, die man sich heruntergehungert hat, sich schnell wieder vorhanden, oft sind es sogar noch mehr als vorher.

Von Blitzdiäten muss also abgeraten werden – und dennoch gibt es Methoden, mit denen man schnell abnehmen kann, das Gewicht aber auch dauerhaft hält, z.B. mit der Einnahme von diversen Abnehmprodukte. Ein solches Beispiel ist die Weight Watchers Diät. Bei dieser Diät geht es nicht darum, zwanghaft wenig zu essen, sondern die Betroffenen lernen, das Richtige zu sich zu nehmen. Man kann auch kalorienarm problemlos satt werden! Hierzu wird jedes Lebensmittel in so genannte Points umgerechnet. Gemüse oder weißes Fleisch wie Geflügel hat sehr wenig an Points, die typischen Kalorienbomben haben natürlich mehr an Points. Je fetter und je zuckerhaltiger ein Lebensmittel ist, umso mehr Punkte werden dafür berechnet. Man darf pro Tag eine bestimmte Anzahl an Points zu sich nehmen – wer viel an Sport treibt, verschafft sich einen kleinen Punkte-Bonus. So bekommt auch die Bewegung eine wichtige Rolle. Dies ist von großer Bedeutung, denn Sport macht das Gewebe wieder fest, verbrennt zusätzliche Kalorien und stärkt Herz und Kreislauf. Wenn man sich an die vorgegebene Punktzahl hält, nimmt man mit der Diät der Weight Watchers auch recht schnell ab – und muss dabei nicht einmal hungern!
Rasch abnehmen kann man auch mit der Almased Diät. Hierbei handelt es sich um ein Pulver, welches eine Nahrungsergänzung darstellt. Durch dieses Pulver wird der Stoffwechsel optimiert. Das Pulver von Almased sorgt für eine verbesserte Fettverbrennung, es werden also mehr an Kalorien verbraucht. Die Muskelmasse wird dabei nicht angegriffen! Auch hierbei ist es aber notwendig, sich gesund und grundsätzlich eher kalorienarm zu ernähren, damit das Pulver auch gut wirken kann. Werden diese Regeln eingehalten, so kann man auch mit dieser Diätform sehr rasch, aber gesund abnehmen!